Terminplanung der Fakultät für das Wintersemester 2023/24

Der Terminplan wird im Semester laufend aktualisiert - bitte schauen Sie die Termine immer aktuell nach. - Vielen Dank! Terminplan WiSe 2023/24

Aktivitäten

Portrait von Frau Jun.-Prof. Dr. Christine Beese

Professorin für Architekturgeschichte


Dr.-Ing. Christine Beese ist seit November 2023 Professorin für Architekturgeschichte am Kunstgeschichtlichen Institut. Als Leiterin einer Emmy Noether Forschungsgruppe beschäftigt sie sich mit der Rolle anatomischer Theater als gebauter Räume bei der Ausbildung einer genuin wissenschaftlichen Sphäre in der Frühen Neuzeit. Ihr Interesse gilt insbesondere den Interdependenzen von Kunst und Technik, von Handwerk und Wissenschaft. Dies ist nicht zuletzt ihrem eigenen Werdegang geschuldet. Neben einem Magisterstudium der Kunstgeschichte und Neueren Geschichte in Münster, Rom und Heidelberg absolvierte sie einen Master in Museologie an der École du Louvre in Paris. 2014 promovierte sie mit einer Arbeit zu den städtebaulichen Projekten des italienischen Architekten Marcello Piacentini (1881-1960) an der Fakultät für Architektur- und Bauingenieurwesen der TU Dortmund. Die letzten zehn Jahre lehrte und forschte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der FU Berlin.
Zur Webseite von Frau Jun.-Prof. Dr. Christine Beese

--------------------------------------------------

Forschungstag am 10. Januar 2024 von 8:30 bis 16:30 Uhr

Der akademische Mittelbau der Fakultät lädt ein zum intrafakultären Forschungstag und zu interuniversitärem Austausch im Hörsaal des Hauses der Archäologien, 1. Stock, Am Bergbaumuseum 31, 44791 Bochum
Programm 
--------------------------------------------------

Studierendentagung MaRS, Bochum 18.-20. Oktober 2023

Die Studierendentagung „Making Truth. Spannungsfelder, Strategien und Figuren der Wahrheitsproduktion in der Vormoderne“ wurde von der Fachschaft des transdisziplinären Masterstudiengangs ‚Medieval and Renaissance Studies‘ (MaRS) der Ruhr-Universität Bochum mit Unterstützung des in Gründung befindlichen ‚Centers for Medieval and Renaissance Studies‘ (CeMaRS, Eröffnung am 17. Mai) ausgerichtet.
Zur Webseite MaRS 

ZMS im neuen Gewand

Bild vom Logo des ZMS



Das ZMS "Zentrum für Mittelmeerstudien" hat eine neue Webpräsenz - schauen Sie doch einmal rein... Zur neuen Präsenz



Veröffentlichungen